Über uns

Bestattungstradition seit über 100 Jahren

Im Jahr 1914 gründete Heinrich Brinkop, der jüngste Sohn des Zimmermeisters Karl Brinkop, eine Tischlerei im Ostertor in Heinde. Dort hat der Betrieb bis heute seinen Sitz.

Heinrich Brinkop fertigte neben Möbeln und alltäglichen Gebrauchsgegenständen auch Särge an, wie es damals in fast allen Tischlereien üblich war. Seine Handwerksstücke und Särge verkaufte Heinrich Brinkop in Heinde und der näheren Umgebung.

Im Jahr 1960 ging der Betrieb an Karl Brinkop über und entwickelte sich zu einer Tischlerei mit angeschlossenem Bestattungsinstitut.

Im Jahr 1980 übernahmen der Tischlermeister Reinhard Brinkop gemeinsam mit seiner Ehefrau, der Sozialarbeiterin Heidi Brinkop, dieses Unternehmen.
Im Jahr 2006 wurde der Betriebszweig Tischlerei an den Tischlermeister Kai Fiedler verpachtet.

Die Firma Brinkop Bestattungen wird seit 2006 von Heidi und Reinhard Brinkop mit Unterstützung ihres Sohnes Karsten weiter betrieben.
Die verschiedenen Arten der Bestattungen werden an allen Orten ausgeführt.